Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

technik.kontrovers | Gerecht unterwegs?

14. September 2023 18:00 Uhr 20:00 Uhr

Bild: © KIT, Foto: Daryoush Djavadi

Die Vortragsreihe “technik.kontrovers” des ITAS geht weiter und lädt euch am 14.09.23 zu spannenden Diskussionen rund um die Themen Gerechtigkeit und Mobilität ein.

Uns alle eint ein starkes Bedürfnis nach Mobilität. Zum einen, weil sie uns erlaubt, Freiheiten wahrzunehmen und uns Zugang zu Orten gibt, die unser Leben bereichern. Zum anderen, weil die Möglichkeit, den Ort zu wechseln, selbst eine bedeutende Freiheit ist. Einschnitte in die Mobilität, wie zum Beispiel Erhöhungen von Ticket- oder Treibstoffpreisen, sind daher auch immer höchst politisch und können massiven Protest auslösen.

Gleichzeitig ist Mobilität mit hohen Risiken verbunden: Im Jahr 2022 wurde durchschnittlich alle 20 Minuten ein Kind im Straßenverkehr verletzt oder getötet. Feinstaub und Lärm gefährden die Gesundheit. Zudem verschärfen die Emissionen des Verkehrssektors den Klimawandel und gefährden damit weltweit künftige Generationen.

Dabei ist Mobilität nicht naturgegeben, sondern wird von uns bestimmt. Wie also sollte Mobilität gestaltet sein? Da Leib und Leben aber auch bedeutende Freiheiten auf dem Spiel stehen, ist dies nicht nur eine Frage subjektiver Präferenzen, sondern auch eine Frage der Gerechtigkeit.

Forschende des ITAS beschäftigen sich mit philosophischen Erwägungen rund um das Thema Gerechtigkeit und Mobilität. Beim Themenabend „Gerecht unterwegs – Was ist faire Mobilität und wie können wir sie gestalten?“ in der Reihe technik.kontrovers stellen sie ihre Forschung vor.

Gemeinsam mit Euch wollen sie diskutieren, was Gerechtigkeit ist, welches die drängendsten Gerechtigkeitsfragen der Mobilität sind und wie – ganz konkret – Tarife im öffentlichen Verkehr gerecht gestaltet werden können.

Der Eintritt ist frei! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

technik.kontrovers

In der Reihe „technik.kontrovers“ präsentiert das ITAS gesellschaftlich brisante Technikthemen, zu denen am Institut geforscht wird. Die vierteljährlich stattfindenden Veranstaltungen haben das Ziel, vernetzend, interaktiv und vielfältig vorzugehen. Die Forscherinnen und Forscher skizzieren mit kurzen Impulsen unterschiedliche Positionen zur gesellschaftlichen Dimension bestimmter Technikbereiche und suchen damit den unmittelbaren – und gerne auch kontroversen – Austausch mit der Öffentlichkeit. Weitere Infos unter alle Veranstaltungen findet ihr hier.

Das Institut für Technikfolgenabschätzung

Das Institutut für Technikfolgenabschätzung und Sytemanalyse (ITAS) erforscht wissenschaftliche und technische Entwicklungen in Bezug auf systemische Zusammenhänge und Technikfolgen.

Kostenlos

Veranstalter


Veranstaltungsort


Nach oben