Handshake: City of Media Arts im TRIANGEL

Fotografie des Energy Lab 2.0

Die Installation Handshake der Gruppe AATB (Andrea Anner, Thibault Brevet) verwandelt den TRIANGEL Open Space vom 18. August bis zum 11. September in einen Teil der City of Media Arts. Damit ergänzt die Installation fünf weitere medienkünstlerische Positionen, die das Kulturamt der Stadt Karlsruhe und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe flankierend zu den Schlosslichtspiele präsentieren.

Handshake von AATB im TRIANGEL

Die Installation besteht aus zwei Roboterarmen, die jeweils mit einer überdimensionalen Hand ausgestattet sind. Eine dazugehörige Website ermöglicht es den Besucher:innen, die Kontrolle über die Roboter zu übernehmen. Die Arbeit bietet die Chance, einen üblicherweise in der Industrie eingesetzten Roboter mit Leichtigkeit zu steuern. Eine Interaktion, die so einfach ist wie ein Händedruck mit einem Freund auf der anderen Seite der Welt. Teilnehmer:innen werden paarweise zusammengeführt, wenn sie die Website aufrufen. Jeder steuert einen Roboterarm in seinem Browser in Echtzeit über Maus- oder Toucheingaben. Ziel der Interaktion ist es, einander die Hand zu geben, sich zu berühren. Alle Besucher:innen der Website können diese Interaktion zwischen den beiden Robotern in Echtzeit über eine Liveübertragung beobachten.

Handshake wurde von swissnex Boston und AATB in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizer Generalkonsulat in New York, dem Schweizer Bundesamt für Kultur und swissnex San Francisco initiiert. Dieses Projekt und seine globale Reichweite wurden durch die großzügige Unterstützung des globalen swissnex-Netzwerks, Présence Suisse und Pro Helvetia ermöglicht.

Mit der Installation kann täglich von 8 bis 22 Uhr interagiert werden.

Hier geht es zur Interaktion.

Zur Arbeit geht es hier.

Wandzeichnungen von Alina Bukina im Intro CAFÉ

Die ukrainische Graphikdesignerin und Künstlerin Alina Bukina setzt im intro Café ihre One Line Series fort. Das kontinuierliche Element der Linie zieht sich durch die Wandgestaltung des Cafés hindurch, welches die Bedeutung menschlicher Verbindungen und der horizontalen Struktur der Gesellschaft in diesen schwierigen Zeiten verdeutlichen. Menschen und demokratische Werte sind im Moment wichtiger denn je. Dafür kämpfen die Menschen in ihrem Heimatland der Ukraine. Mit ihrer Wandzeichnung möchte sie das Café als Begegnungsort und die Innenarchitektur mit ihren Windungen und Rundungen neu denken.

Unesco City of Media Arts

Das Kulturamt der Stadt Karlsruhe und das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe präsentieren vom 18. August bis 18. September in der Innenstadt, flankierend zu den Schlosslichtspielen, sechs medienkünstlerische Positionen.

„Kultur und Kreativität bringen Menschen zusammen und fördern den sozialen Zusammenhalt. Die Medienkunststadt Karlsruhe freut sich, ihren Gästen während der Vollversammlung des Ökumenischen Rates spektakuläre Kunstwerke und Interaktionen vorstellen zu dürfen. In der Innenstadt wird an mehreren Plätzen die Faszination von Medienkunst spürbar sein“, so Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

“Die ausgewählten Werke zeigen, wie Medienkunst es schafft, im öffentlichen Raum jenseits des Museums buchstäblich einleuchtend und aufklärend auf aktuelle soziale Probleme, von der Corona- bis zur Klimakrise, zu reagieren. Die Werke adressieren sich an alle Sinnesorgane und erreichen dadurch eine erhöhte Teilhabe des Publikums. Ein Streifzug durch die Medienlandschaft Karlsruhe bietet den Besucher*innen des Ökumenischen Rats nicht nur einen anregenden Überblick innovativer Medienkunst, sondern vor allem einen Einblick in neue Gedankenräume“, bekräftigt Peter Weibel, künstlerisch-wissenschaftlicher Leiter ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe.

Mehr Informationen zur City of Media Arts findest du hier.

KONTAKT

TRIANGEL Open Space

Kaiserstraße 93, 76133 Karlsruhe

hello@triangel.space

TRIANGEL Open Space

Kaiserstraße 93, 76133 Karlsruhe

hello@triangel.space