Code des Universums | Teilchenbeschleuniger von morgen – designed @ KIT

TRIANGEL Open Space Kaiserstraße 93, Karlsruhe

Teilchenbeschleuniger sind Motoren für Entdeckungen. Viele Nobelpreise gehen auf die Großforschung an und mit diesen komplexen Anlagen zurück, aber auch sehr viele Anwendungen beruhen auf beschleunigten Teilchen. Ein Beschleuniger kann elektrisch geladene, kleine Teilchen wie Elektronen und sogar Atomkerne auf Hochtouren bis hin zur Lichtgeschwindigkeit bringen.

Kostenlos

Code des Universums | Was macht eigentlich das Higgs-Teilchen?

TRIANGEL Open Space Kaiserstraße 93, Karlsruhe

10 Jahre nach der Entdeckung des Higgs Teilchen fragen wir: was macht eigentlich das Higgs-Teilchen? Am Large Hadron Collider LHC, dem weltweit größten Teilchenbeschleuniger, untersuchen Forschende mit dem ATLAS- und CMS-Experiment die Eigenschaften des Elementarteilchens, das nach dem britischen Physiker Peter Higgs benannt ist.

Kostenlos

Code des Universums | High-Tech für Teilchenbeschleuniger und Gravitationswellenexperimente

TRIANGEL Open Space Kaiserstraße 93, Karlsruhe

Wo und wie tragen Spitzentechnologien zu Fortschritten in der Forschung und in der Gesellschaft bei? Kann ich ein Einsteinteleskop in Lego-Technologie nachbauen? Machen Sie mit uns eine Reise in die Welt der Spitzentechnologien am KIT! Wir gehen gemeinsam den Möglichkeiten von kalten Temperaturen und hohen Pulsenergien auf die Spur und finden Forschungsgebiete und Anwendungen heraus.

Kostenlos

Code des Universums | Antimaterie, dunkle Materie, neue Materie? – Teilchenphysik in Japan

TRIANGEL Open Space Kaiserstraße 93, Karlsruhe

Unser Universum ist voller Rätsel: Was ist eigentlich Antimaterie und warum bestehen wir aus Materie? Und was ist die dunkle Materie, die unser ganzes Universum ausfüllt? Und wie suchen wir eigentlich im Labor nach neuer Materie, die uns Einsichten zu diesen Fragen liefern könnten?

Kostenlos

Code des Universums | Kosmischen Superbeschleunigern auf der Spur

TRIANGEL Open Space Kaiserstraße 93, Karlsruhe

Im gleißenden Licht der Sommersonne lassen sich in weiter Ferne wie auf Perlenschnüren aufgereiht mannshohe Wassertanks erkennen, die, im Abstand von 1,5 km aufgestellt, nicht den Rindern der Einheimischen als Wassertränke dienen, sondern als Teil einer Detektoranordnung auf einer Fläche der Größe Luxemburgs aufgebaut sind. In einer abgelegenen argentinischen Hochebene nahe der Anden wurden sie als Teil des Pierre-Auger-Observatoriums installiert.

Kostenlos

Code des Universums | Das IceCube Observatorium – Am kalten Südpol das heiße Universum erforschen

TRIANGEL Open Space Kaiserstraße 93, Karlsruhe

Ununterbrochen erreichen unsere Erde Botschafter aus dem All: Kleinste Teilchen, wie Neutrinos oder geladene Atomkerne, treffen mit ungeheuren Geschwindigkeiten auf die Erde und liefern uns Erkenntnisse über unser hochenergetisches (heißes) Universum. Doch diese Botschaften zu entschlüsseln ist nicht einfach und weltweit suchen wir nach Antworten auf die Fragen „Was sind die Quellen dieser Teilchen? Wie wurden sie beschleunigt? Und um welche Teilchen handelt es sich genau?“

Kostenlos

Code des Universums | Dunkle Materie als Schlüssel zum Code des Universums

TRIANGEL Open Space Kaiserstraße 93, Karlsruhe

Woraus besteht die mysteriöse Dunkle Materie, die 85% der gesamten Materie im Universum ausmacht? Vermutlich handelt es sich um bislang unbekannte Elementarteilchen, die etwa so schwer wie ein ganzer Atomkern, aber auch Milliarden mal leichter sein könnten. Zahlreiche astronomische Beobachtungen können nur mit Hilfe der Dunklen Materie erklärt werden, und sie spielt eine entscheidende Rolle in der Entwicklung des Universums.

Kostenlos

Code des Universums | Quantensensoren – „Coole“ Schlüsseltechnologie für Präzisionsexperimente

TRIANGEL Open Space Kaiserstraße 93, Karlsruhe

Die Beantwortung der Frage "Was die Welt im Innersten zusammenhält" stellt für viele Wissenschaftler einen wichtigen inneren Antrieb dar. Um hierbei das eigentliche Ziel, die Entschlüsselung des Codes des Universums, zu erreichen bzw. ihm näher zu kommen, müssen immer größere bzw. immer präzisere Experimente aufgebaut und durchgeführt werden. Hierfür sind empfindlichste und hochgenaueste Detektoren und Sensoren erforderlich, deren Leistungsfähigkeit weit jenseits der Grenzen aktueller Standardmethoden liegt.

Kostenlos
Nach oben